¬Ľ AGB

Allgemeine Gesch√§ftsbedingungen f√ľr den Hotelaufnahmevertrag

von Hotel Strandhalle Birgit Patzig
Strandweg 2, 24837 Schleswig 

§1 Geltungsbereich

1.1.¬†Diese Gesch√§ftsbedingungen gelten f√ľr Vertr√§ge √ľber die mietweise¬†√úberlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung, sowie alle f√ľr den Kunden erbrachten weiteren Leistungen¬†und Lieferungen des Hotels.

1.2.¬†¬†Gesch√§ftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies¬†ausdr√ľcklich schriftlich vorher vereinbart wurde.

 

2. Zahlung

2.1. Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrages des Kunden durch das Hotel zustande.

2.2.¬†Vertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Hat ein Dritter f√ľr den Kunden¬†bestellt, haftet er dem Hotel gegen√ľber zusammen mit dem Kunden als¬†Gesamtschuldner f√ľr alle Verpflichtungen aus dem Hotelaufnahmevertrag,¬†sofern dem Hotel eine entsprechenden Erkl√§rung des Dritten vorliegt.

 

§3 Leistungen, Preise, Zahlung

3.1.¬†Das Hotel ist verpflichtet, die vom Kunden gebuchten Unterk√ľnfte¬†bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. Der Kunde
erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer oder Räumlichkeiten.

3.2.¬†Der Kunde ist verpflichtet, die f√ľr die Zimmer√ľberlassung und die von ihm¬†in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten¬†Preise des Hotels zu zahlen. Die gilt auch f√ľr vom Kunden veranlasste¬†Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte.

3.3.¬†Die vereinbarten Preise verstehen sich einschlie√ülich der zum Zeitpunkt des¬†Vertragsschlusses geltenden Steuern und lokalen Abgaben. Nicht enthalten¬†sind lokale Ausgaben, die nach dem jeweiligen Kommunalrecht vom Gast selbst¬†geschuldet sind, wie zum Beispiel Kurtaxe. Bei √Ąnderung der gesetzlichen¬†Umsatzsteuer oder der Neueinf√ľhrung, √Ąnderung oder Abschaffung lokaler¬†Abgaben auf den Leistungsgegenstand nach Vertragsschluss werden die Preise¬†entsprechend angepasst.

3.4. Wenn zwischen den Partnern nichts anderes schriftlich vereinbart worden ist, erfolgt die Bezahlung hier vor Ort in bar, per EC-Cash oder Kreditkarte.

3.5.¬†Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden grunds√§tzlich weder¬†verg√ľtet noch gutgeschrieben.

 

¬ß4 R√ľcktritt des Kunden (Abbestellung, Stornierung)

4.1.¬†Im Interesse des Gastes sollte der R√ľcktritt unter Beif√ľgung der Reiseunterlagen¬†schriftlich erfolgen. Ma√ügebend f√ľr den R√ľcktrittszeitpunkt und¬†f√ľr die H√∂he der R√ľcktrittskosten ist der Zugang der R√ľcktrittserkl√§rung im¬†Hotel Strandhalle.
Soweit keine anderen Stornierungs-Zeiträume vereinbart wurden, gilt folgende Regelung:
ab 1 Tag vor Anreise: 80% der gesamten Kosten
bei Nichterscheinen bzw. Stornierung nach Reisebeginn: 80% der gesaten Kosten
R√ľcktrittskosten sind auch dann zu zahlen, wenn der Urlaubsgast die Reise¬†nicht oder nicht rechtzeitig antritt.

4.2. Bei vorzeitiger Abreise ist der vollständige Buchungsbetrag zu entrichten.
Das Hotel ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene¬†Zimmer anderweitig zu vermieten, um Ausf√§lle zu vermeiden und die¬†Stornierungsgeb√ľhren f√ľr den Gast niedrig zu halten. Dem Gast bleibt es¬†vorbehalten, einen geringeren Schaden dem Hotel gegen√ľber nachzuweisen.

4.3. Bei größerer Anzahl an Zimmern, sowie Gruppen- und Tagungsbuchungen werden gesonderte Stornierungsbedingungen vereinbart.

 

¬ß5 An- und Abreise, Nutzung der Unterk√ľnfte

5.1.¬†Gebuchte Unterk√ľnfte stehen dem Kunden ab 15.00 Uhr des vereinbarten¬†Anreisetages zur Verf√ľgung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf fr√ľhere¬†Bereitstellung.

5.2.¬†Am vereinbarten Abreisetag sind die Unterk√ľnfte dem Hotel bis sp√§testens¬†um 11.00 Uhr ger√§umt zur Verf√ľgung zu stellen.

 

¬ß6 √Ąnderungen

6.1.¬†Von Leistungs√§nderungen wird das Hotel Strandhalle den Urlaubsgast¬†unverz√ľglich unterrichten. Etwaige √Ąnderungen des Reisepreises nach Vertragsschluss sind unverz√ľglich¬†zu erkl√§ren und werden erst durch Best√§tigung des Gastes g√ľltig.¬†

 

§7 Haftung des Hotels

7.1.¬†Das Hotel haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns f√ľr seine¬†Verpflichtungen aus dem Vertrag. Diese Haftung ist im¬†nichtleistungstypischen Bereich jedoch beschr√§nkt auf Leistungsm√§ngel,¬†Schaden, Folgesch√§den oder St√∂rungen, die auf Vorsatz oder grobe¬†Fahrl√§ssigkeit zur√ľckzuf√ľhren sind. Sollten St√∂rungen oder M√§ngel an den¬†Leistungen des Hotels auftreten, wird das Hotel bei Kenntnis oder auf¬†unverz√ľgliche R√ľge des Kunden bem√ľht sein, f√ľr Abhilfe zu sorgen. Der¬†Kunde ist verpflichtet, dass ihm zumutbare beizutragen, um die St√∂rung zu¬†beheben und einen m√∂glichen Schaden gering zu halten.

7.2.¬†Soweit dem Kunden ein Stellplatz auf dem Hotelparkplatz, auch gegen¬†Entgelt,¬†zur Verf√ľgung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag¬†zustande. Dar√ľber hinaus gilt auf dem gesamten Hotelgel√§nde die StVO.

7.3.¬†Zur√ľckgebliebene Sachen des Gastes werden nur auf Anfrage, Risiko und¬†Kosten des Gastes nachgesandt. Das Hotel bewahrt die Sachen 6 Monate auf.

7.4. Der Gast hat die Einrichtungsgegenstände und Ausstattung der Hotelanlage sowie Zimmer und Räume pfleglich zu behandeln.
F√ľr grobe Verschmutzungen oder Besch√§digungen, die √ľber das normale Ma√ü¬†der Inanspruchnahme hinausgehen, auch wenn sie sich erst nach der Abreise¬†des Gastes herausstellen, ist das Hotel berechtigt, dem Gast die¬†Reparaturkosten, Kosten f√ľr Ersatz oder f√ľr Reinigung, zuz√ľglich eventueller¬†Umsatzeinbu√üen aus einer hieraus nicht m√∂glichen Vermietung des Zimmers¬†zu verlangen und diese nachtr√§glich in Rechnung zu stellen.

7.5.¬†Im Hotel Strandhalle ist grunds√§tzlich ein W-LAN-System kostenfrei verf√ľgbar.¬†Sollte im Falle einer technischen St√∂rung kein Internetzugang m√∂glich sein,¬†werden Schadenersatzforderungen gegen das Hotel ausdr√ľcklich¬†ausgeschlossen.
Auch eine Minderung des Zimmerpreises ist aus diesem Grund nicht möglich.

 

§8 Rauchverbot im Hotel

8.1.¬†Das Rauchen ist in allen R√§umen des Hotels strengstens untersagt und ist nur¬†au√üerhalb des Hotels gestattet. Bei einem Versto√ü gegen das Rauchverbot¬†hat das Hotel das Recht, vom Gast einen Schadenersatz f√ľr die gesondert¬†aufzuwendende Reinigungskosten von bis zu 100,00 ‚ā¨ zuz√ľglich eventueller¬†Umsatzeinbu√üen aus einer nicht m√∂glichen Vermietung des Zimmers zu¬†verlangen.

 

¬ß9 Verlust von Schl√ľssel / Zimmerkarte

9.1.¬†Bei Verlust des Zimmerschl√ľssel / der Zimmerkarte tr√§gt der Gast die Kosten der¬†Wiederbeschaffung in H√∂he von 25 ,00 ‚ā¨.

 

§10 Schlussbestimmungen

10.1.¬†√Ąnderungen oder Erg√§nzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder¬†dieser Gesch√§ftsbedingungen sollen schriftlich erfolgen. Einseitige¬†√Ąnderungen oder Erg√§nzungen durch den Kunden sind unwirksam.

10.2.¬†Erf√ľllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels.

10.3. Es gilt deutsches Recht.

10.4.¬†Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Gesch√§ftsbestimmungen¬†unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit¬†der √ľbrigen Bestimmungen nicht ber√ľhrt. Im √úbrigen gelten die gesetzlichen¬†Vorschriften.

(Stand 01. März 2021)