┬╗ AGB

Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen f├╝r den Hotelaufnahmevertrag

von Hotel Strandhalle Birgit Patzig
Strandweg 2, 24837 Schleswig 

┬ž1 Geltungsbereich

1.1.┬áDiese Gesch├Ąftsbedingungen gelten f├╝r Vertr├Ąge ├╝ber die mietweise┬á├ťberlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung, sowie alle f├╝r den Kunden erbrachten weiteren Leistungen┬áund Lieferungen des Hotels.

1.2.┬á┬áGesch├Ąftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies┬áausdr├╝cklich schriftlich vorher vereinbart wurde.

 

┬ž2. Zahlung

2.1. Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrages des Kunden durch das Hotel zustande.

2.2.┬áVertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Hat ein Dritter f├╝r den Kunden┬ábestellt, haftet er dem Hotel gegen├╝ber zusammen mit dem Kunden als┬áGesamtschuldner f├╝r alle Verpflichtungen aus dem Hotelaufnahmevertrag,┬ásofern dem Hotel eine entsprechenden Erkl├Ąrung des Dritten vorliegt.

 

┬ž3 Leistungen, Preise, Zahlung

3.1. Das Hotel ist verpflichtet, die vom Kunden gebuchten Unterkünfte bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. Der Kunde
erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer oder┬áR├Ąumlichkeiten.

3.2. Der Kunde ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Hotels zu zahlen. Die gilt auch für vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte.

3.3.┬áDie vereinbarten Preise verstehen sich einschlie├člich der zum Zeitpunkt des┬áVertragsschlusses geltenden Steuern und lokalen Abgaben. Nicht enthalten┬ásind lokale Ausgaben, die nach dem jeweiligen Kommunalrecht vom Gast selbst┬ágeschuldet sind, wie zum Beispiel Kurtaxe. Bei ├änderung der gesetzlichen┬áUmsatzsteuer oder der Neueinf├╝hrung, ├änderung oder Abschaffung lokaler┬áAbgaben auf den Leistungsgegenstand nach Vertragsschluss werden die Preise┬áentsprechend angepasst.

3.4. Wenn zwischen den Partnern nichts anderes schriftlich vereinbart worden ist, erfolgt die Bezahlung hier vor Ort in bar, per EC-Cash oder Kreditkarte.

3.5.┬áNicht in Anspruch genommene Leistungen werden grunds├Ątzlich weder┬áverg├╝tet noch gutgeschrieben.

 

┬ž4 R├╝cktritt des Kunden von ├ťbernachtungen (Abbestellung, Stornierung)

4.1.┬áIm Interesse des Gastes sollte der R├╝cktritt unter Beif├╝gung der Reiseunterlagen┬áschriftlich erfolgen. Ma├čgebend f├╝r den R├╝cktrittszeitpunkt und┬áf├╝r die H├Âhe der R├╝cktrittskosten ist der Zugang der R├╝cktrittserkl├Ąrung im┬áHotel Strandhalle.
Soweit keine anderen Stornierungs-Zeitr├Ąume vereinbart wurden, gilt folgende Regelung:
ab 1 Tag vor Anreise: 80% der gesamten Kosten
bei Nichterscheinen bzw. Stornierung nach Reisebeginn: 80% der gesamten Kosten
Rücktrittskosten sind auch dann zu zahlen, wenn der Urlaubsgast die Reise nicht oder nicht rechtzeitig antritt.

– andere Vereinbarungen zu l├Ąngeren oder ge├Ąnderten Stornierungsfristen in Buchungsbest├Ątigungen bleiben in Kraft –

4.2.┬áBei vorzeitiger Abreise ist der vollst├Ąndige Buchungsbetrag zu entrichten.
Das Hotel ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene┬áZimmer anderweitig zu vermieten, um Ausf├Ąlle zu vermeiden und die┬áStornierungsgeb├╝hren f├╝r den Gast niedrig zu halten. Dem Gast bleibt es┬ávorbehalten, einen geringeren Schaden dem Hotel gegen├╝ber nachzuweisen.

4.3. Bei gr├Â├čerer Anzahl an Zimmern, sowie Gruppen- und Tagungsbuchungen werden gesonderte Stornierungsbedingungen vereinbart.

 

┬ž5 An- und Abreise, Nutzung der Unterk├╝nfte

5.1. Gebuchte Unterkünfte stehen dem Kunden ab 15.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung.

5.2.┬áAm vereinbarten Abreisetag sind die Unterk├╝nfte dem Hotel bis sp├Ątestens┬áum 11.00 Uhr ger├Ąumt zur Verf├╝gung zu stellen.

 

┬ž6 ├änderungen

6.1.┬áVon Leistungs├Ąnderungen wird das Hotel Strandhalle den Urlaubsgast┬áunverz├╝glich unterrichten. Etwaige ├änderungen des Reisepreises nach Vertragsschluss sind unverz├╝glich┬ázu erkl├Ąren und werden erst durch Best├Ątigung des Gastes g├╝ltig.┬á

 

┬ž7 Haftung des Hotels

7.1.┬áDas Hotel haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns f├╝r seine┬áVerpflichtungen aus dem Vertrag. Diese Haftung ist im┬ánicht-leistungstypischen Bereich jedoch beschr├Ąnkt auf Leistungsm├Ąngel,┬áSchaden, Folgesch├Ąden oder St├Ârungen, die auf Vorsatz oder grobe┬áFahrl├Ąssigkeit zur├╝ckzuf├╝hren sind. Sollten St├Ârungen oder M├Ąngel an den┬áLeistungen des Hotels auftreten, wird das Hotel bei Kenntnis oder auf┬áunverz├╝gliche R├╝ge des Kunden bem├╝ht sein, f├╝r Abhilfe zu sorgen. Der┬áKunde ist verpflichtet, dass ihm zumutbare beizutragen, um die St├Ârung zu┬ábeheben und einen m├Âglichen Schaden gering zu halten.

7.2.┬áSoweit dem Kunden ein Stellplatz auf dem Hotelparkplatz, auch gegen┬áEntgelt,┬ázur Verf├╝gung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag┬ázustande. Dar├╝ber hinaus gilt auf dem gesamten Hotelgel├Ąnde die StVO.

7.3. Zurückgebliebene Sachen des Gastes werden nur auf Anfrage, Risiko und Kosten des Gastes nachgesandt. Das Hotel bewahrt die Sachen 6 Monate auf.

7.4.┬áDer Gast hat die Einrichtungsgegenst├Ąnde und Ausstattung der Hotelanlage┬ásowie Zimmer und R├Ąume pfleglich zu behandeln.
F├╝r grobe Verschmutzungen oder Besch├Ądigungen, die ├╝ber das normale Ma├č┬áder Inanspruchnahme hinausgehen, auch wenn sie sich erst nach der Abreise┬ádes Gastes herausstellen, ist das Hotel berechtigt, dem Gast die┬áReparaturkosten, Kosten f├╝r Ersatz oder f├╝r Reinigung, zuz├╝glich eventueller┬áUmsatzeinbu├čen aus einer hieraus nicht m├Âglichen Vermietung des Zimmers┬ázu verlangen und diese nachtr├Ąglich in Rechnung zu stellen.

7.5.┬áIm Hotel Strandhalle ist grunds├Ątzlich ein W-LAN-System kostenfrei verf├╝gbar.┬áSollte im Falle einer technischen St├Ârung kein Internetzugang m├Âglich sein,┬áwerden Schadenersatzforderungen gegen das Hotel ausdr├╝cklich┬áausgeschlossen.
Auch eine Minderung des Zimmerpreises ist aus diesem Grund nicht m├Âglich.

 

┬ž8 Rauchverbot im Hotel

8.1.┬áDas Rauchen ist in allen R├Ąumen des Hotels strengstens untersagt und ist nur┬áau├čerhalb des Hotels gestattet. Bei einem Versto├č gegen das Rauchverbot┬áhat das Hotel das Recht, vom Gast einen Schadenersatz f├╝r die gesondert┬áaufzuwendende Reinigungskosten von bis zu 100,00 ÔéČ zuz├╝glich eventueller┬áUmsatzeinbu├čen aus einer nicht m├Âglichen Vermietung des Zimmers zu┬áverlangen.

8.2.┬áSollte aufgrund von Rauchen innerhalb des Hotels der Feueralarm ausgel├Âst werden und ein Feuerwehr-Einsatz ausgel├Âst werden, sind alle anfallenden Kosten extra durch den Verursacher zu tragen.

 

┬ž9 Verlust von Schl├╝ssel / Zimmerkarte

9.1.┬áBei Verlust des Zimmerschl├╝ssel und / oder der Zimmerkarte tr├Ągt der Gast die Kosten der┬áWiederbeschaffung in H├Âhe von 50 ,00 ÔéČ.

 

┬ž10 Schlussbestimmungen

10.1.┬á├änderungen oder Erg├Ąnzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder┬ádieser Gesch├Ąftsbedingungen sollen schriftlich erfolgen. Einseitige┬á├änderungen oder Erg├Ąnzungen durch den Kunden sind unwirksam.

10.2. Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels.

10.3. Es gilt deutsches Recht.

10.4.┬áSollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Gesch├Ąftsbestimmungen┬áunwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit┬áder ├╝brigen Bestimmungen nicht ber├╝hrt. Im ├ťbrigen gelten die gesetzlichen┬áVorschriften.

(Stand 15. November 2022)